Patienteninformation zum Thema SARS-CoV2/Covid19

Liebe Patientinnen und Patienten,

die Lage der Sars-CoV2-Pandemie erfordert wichtige Maßnahmen und Einschränkungen für unser alltägliches Leben. Aufgrund der sehr dynamischen Entwicklung der Pandemie müssen auch wir uns täglich der neuen Situation anpassen. 

Wir bitten Sie daher immer um einen zuvor telefonischen Kontakt zur Terminvereinbarung mit uns. 

Es hat sich folgendes Vorgehen als praktikabel und verlässlich gezeigt, um Infektionen aufzudecken und unsere medizinischen Kapazitäten nicht zu überlasten. 

Wir bitten Sie

  • bei einem akuten Atemwegsinfekt mit Vorliegen von Symptomen  (Fieber, Husten, Halsschmerzen, Kopfschmerzen, Schnupfen, selten Durchfall ) und Kontakt zu einer Person mit nachgewiesener SARS-CoV2 Infektion oder Aufenthalt in einem durch das RKI ausgewiesenem Risikogebiet in den letzten 14 Tagen: Bitte melden Sie sich telefonisch in unserer Praxis, damit wir Sie zum Abstrich an ein zentrales Diagnostikzentrum überweisen können. Bleiben Sie in häuslicher Quarantäne und meiden Sie engen Kontakt zu weiteren Personen. Eine Überweisung bzw Anmeldung durch uns ist zwingend erforderlich. 
  • bei einem akuten Atemwegsinfekt (Fieber, Husten, Halsschmerzen, Kopfschmerzen, Schnupfen) ohne Kontakt zu einer mit SARS-CoV2 infizierten Person und ohne Aufenthalt in einem Risikogebiet: Bitte melden Sie sich telefonisch in unserer Praxis. Ein Arzt wird mit Ihnen am Telefon das weitere Vorgehen besprechen und entscheiden, ob ein Abstrich in einem Diagnostikzentrum erfolgen sollte. Wir bemühen uns diesbezüglich auch um die Einrichtung einer zentralen „Infektionspraxis“. Nähere Informationen dazu folgen.
  •  haben Sie keine Symptome eines Atemwegsinfektes und kommen aus einem Risikogebiet zurück, so gehen Sie für 14 Tage in häusliche Quarantäne (Infos zur Quarantäne online unter den unten angegebenen Adressen) → ein Abstrich ist bei Symptomfreiheit nicht notwendig
  • haben sie keine Symptome eines Atemwegsinfektes aber engen Kontakt zu einer Person mit einer nachgewiesenen SARS-CoV2 Infektion (z.B. zu Personen im eigenen Haushalt, länger als 15 Minuten mit einem Erkrankten gesprochen) so begeben Sie sich für 14 Tage in häusliche Quarantäne
    ein Abstrich ist bei Symptomfreiheit nicht notwendig, bei Aufreten von Symptomen s. oben

Bei Unklarheiten stehen wir Ihnen telefonisch zur Beratung zur Verfügung. Weitere Informationen zum Thema Risikogebiete, Handlungsanweisungen und Fallzahlen erhalten Sie unter

www.rki.de                                                 

www.kreis-steinfurt.de

www.infektionsschutz.de   

Praxisbetrieb:

Wir stehen für unsere Patienten weiterhin zur Verfügung. Wir sind für alle akuten Beschwerden und notwendigen Untersuchungen weiterhin für Sie da, bitten aber immer um telefonische Voranmeldung. Auch eine ärztliche Telefonsprechstunde oder ärztliche Videosprechstunde ist nach vorheriger Anmeldung möglich.

Wir bitten Sie, dass momentan die Behandlung von akuten Beschwerden im Vordergrund steht. Wir bitten Sie vorerst geplante Beratungsgespräche oder planbare Gesundheitsuntersuchungen ohne akuten Handlungsbedarf auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben.

Um den Kontakt untereinander in der Praxis so gering wie möglich zu halten werden wir im Wartebereich nur wenige Patienten gleichzeitig warten lassen.

Bitte halten Sie auch in der Praxis den notwendigen Abstand zu unserem medizinischen Personal ein und desinfizieren Sie sich die Hände.

Kardiologische Praxis Dres. med. Gumbrecht/Berning:

In der aktuellen Situation werden die kardiologischen Termine in der kardiologischen Praxis in Rheine stattfinden. Sollte es Ihnen nicht möglich sein den Termin in Rheine wahrzunehmen, so bitten wir Sie um telefonische Rücksprache mit uns. Schon geplante Termine werden in Absprache mit Ihnen nach Rheine umgelegt.

Allgemein gilt:

Bitte halten Sie sich an die von der Bundes- und Landesregierung erteilten Erlasse, um die sozialen Kontakte untereinander einzuschränken. Verhalten Sie sich umsichtig und verantwortungsvoll. Die Infektion erfolgt nach jetzigem Erkenntnisstand vor allem über Tröpfcheninfektion. Meiden Sie enge Kontakte und halten Sie einen Mindestabstand zu anderen Personen von 1,5 bis 2m ein. Befolgen Sie die Husten- und Niesetikette und waschen Sie sich regelmäßig die Hände für 30 Sekunden mit einer handelsüblichen Seife.

Ziel ist es durch ein Herunterfahren der sozialen Kontakte das weitere Fortschreiten der Pandemie zu verlangsamen, um unsere medizinischen Kapazitäten nicht zu überlasten.

Mit den besten Wünschen für Ihre Gesundheit,

Ihr Praxisteam Heilsam